Lernmodul 1: Schule und Gemeinde (10- bis 12-Jährige)

Lernmodul 1

Friedensethik in Schule, Gemeinde und Jugendarbeit

(PDF)

Frieden, Friedensethik und Friedenserziehung - Impulse für friedensethisches Lernen

1. Wertebildung und friedenspädagogische Arbeit an öffentlichen Bildungsorten

2. Thematische Grundlegung
2.1 Begriffsklärung „Frieden"
2.2 Reflexionen zum Thema Konflikte
2.3 Exemplarisches Lernen an epochalen Schlüsselthemen (nach Wolfgang Klafki)

3. Themen des Lehrplans Evangelische Religion, die mit dem Friedensthema verknüpft sind
3.1 Lehrplan Grundschule
3.2 Lehrplan Mittelschule
3.3 Lehrplan Gymnasium

4. Didaktisch-methodische Hinweise für die thematische Arbeit im Religions- unterricht der Klassenstufe 5/6
4.1 Ziele und Lernsequenzen
4.2 Kompetenzen und methodische Anregungen

5. Didaktisch-methodische Hinweise für die gemeindepädagogische Arbeit mit 10- bis 12-jährigen Kindern
5.1 Den Frieden erwarten
5.1.1 Zum Thema
5.1.2 Lernsequenzen
5.1.3 Literatur- und Link-Hinweise
5.1.4 Medien
5.2 Weiteres Material zum Thema Frieden
5.2.1 Erzählung: „Krieg darf nie wieder sein"
5.2.2 „Krieg spielen - Frieden lernen" - eine Geschichte von Gudrun Pausewang
5.2.3 Arbeitshilfe Materialdienst, Speyer 2003
5.2.4 Medien zum Thema Frieden/Gewalt (für 10-12-Jährige)

M 1 aus: Themenheft „Schwerter zu Pfugscharen
M 1.1: Wie soll man sich nur entscheiden... ?
M 1.2 Schwerter zu Pflugscharen umschmieden
M 1.3 Keine Gewalt
M 1.4 Ärger mit der Schule und dem Staat
M 1.5 Mögliche Fragen für eine Person, die in ihrer Schulzeit in der DDR den Aufnäher „Schwerter zu Pflugscharen" getragen hat
M 1.6 Mögliche Fragen für einen Kriegsdienstverweigerer in der DDR

M 2 Arbeitsblatt: Fragen zu Krieg und Frieden M 3 Text: Aus den Flugblättern der „Weißen Rose" M 4 Lieder M 5 Gedichte M 6 Lied „Frieden für die Welt"

Autoren:

D. Käbisch, J. Träger: „Schwerter zur Pflugscharen", EVA, Leipzig 2011
(mit freundlicher Genehmigung der Autoren und des Verlags)

Zusammenstellung und Ergänzungen von
Wolfgang Lange
Studienleiter, Theologisch-Pädagogisches Institut der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, Moritzburg
E-Mail: lange@tpi-moritzburg.de

1. Wertebildung und friedenspädagogische Arbeit an öffentlichen Bildungsorten

Öffentliche Lernorte müssen sich den Aufgaben grundlegender Sozialisation der heranwachsenden Bürgerinnen und Bürger stellen. In einem zusammenwachsenden Europa und zunehmender Globalisierung gehören Wertebildung und besonders friedenspädagogische Bildung und Erziehung zu den Querschnittsaufgaben von Bildung. Was eine Gesellschaft als Werte schätzt, muss sie kleinen und großen Menschen auch als wertvoll zeigen und kommunizieren - von der Arbeit in Kindertagesstätten bis zur Seniorenuniversität. Besondere Sorgfalt ist dabei auf die Wertebildung mit Heranwachsenden zu legen. Nur eine bewusste Werteförderung hinsichtlich demokratischer Werte kann Kinder zu mündigen Bürgern einer demokratischen Gesell- schaft werden lassen.

Für die Bildungsarbeit werden Werte konkret durch Normen und Regeln, diese werden auf der Grundlage von Werten gebildet.

(...)

Friedensarbeit_Lernmodul1.pdf (PDF)